Du kennst das sicher auch, dieses Gefühl, als würdest du in einem endlosen Hamsterrad stecken. Du gehst vorwärts und gehst vorwärtsund gehst vorwärts, aber kommst scheinbar nie wirklich voran. In diesem Beitrag geht es darum, wie du deine Aufgaben besser organisieren kannst.

Im Hamsterrad

Aufgabenplanung im Fokus

Aufgabenplanung, das ist heute unser Thema. Klar, Termine zu organisieren ist wichtig, sonst herrscht absolutes Chaos. Aber was ist mit deinen Aufgaben? Hast du da nicht auch manchmal das Gefühl, dass alles drunter und drüber geht? Ich habe lange Zeit nur Termine im Griff gehabt und Aufgaben einfach gemacht, wie sie mir halt gerade vor die Füße gefallen sind. Das bedeutet meistens die dringenden Sachen, nicht aber die wirklich wichtigen. Manchmal sind sie mir erst aufgefallen, wenn es fast zu spät war. Als Solopreneurin hat man eben so viel auf dem Teller. Von Angeboten bis Zahlungserinnerungen gibt es eine endlose Liste an Aufgaben. Manchmal weißt du nicht einmal, wo du anfangen sollst.

Aber hier ist ein Tipp: Versuche, ähnliche Aufgaben zu bündeln, sie zu clustern. Das bedeutet, statt mal hier eine E-Mail zu beantworten, dann einen Brief zu schreiben, dann wieder eine E-Mail zu beantworten, versuche ähnliche Aufgaben nacheinander zu erledigen. Das macht viel mehr Sinn, wenn du weißt, was du tun musst, anstatt dich ständig auf verschiedene Dinge zu konzentrieren.

Durchdachte Aufgabenplanung

Du brauchst definitiv eine Aufgabenplanung, sei es elektronisch oder auf Papier, das ist ganz egal. Die Planung sollte dich optimal unterstützen, damit du die wichtigen Aufgaben erledigst, die dich deinem Ziel näher bringen, aber auch die, die du gerne machst und die, die du weniger gerne machst. Ich meine, wer steht schon Schlange, um die Buchhaltung zu erledigen? Ich jedenfalls nicht. Aber ich weiß, dass es sein muss, also plane ich es ein und mache es, weil ich es mir vorgenommen habe. Das ist so ein Erfolgsgeheimnis: Halte dich an deine Pläne, erlebe Erfolg und dein Unterbewusstsein merkt, dass du Dinge erledigst, die du dir vorgenommen hast. Das ist ein großer Motivationsfaktor.

Erfolg erreicht man nicht, indem man einfach Aufgaben abarbeitet, wie sie hereinkommen. Erfolg bedeutet, die Aufgaben zu erledigen, die dich deinem Ziel näherbringen. Wie oft hast du schon den ganzen Tag gearbeitet und das Gefühl gehabt, überhaupt nichts geschafft zu haben? Kurz bevor Feierabend ist, fällt dir dann plötzlich ein, dass du noch etwas wirklich Wichtiges erledigen musst. Fühlst du dich damit wohl? Oder fühlst du dich besser, wenn du deine Aufgaben geplant hast, wenn du weißt, was zu tun ist, und am Ende des Tages das geschafft hast, was du dir vorgenommen hattest? Es fühlt sich gut an, nicht wahr? Du hast das Gefühl, etwas erreicht zu haben und bist deinem Ziel ein Stückchen nähergekommen.

Und falls du nicht weißt, wo du anfangen sollst, wie du deine Aufgaben planen sollst oder was überhaupt zu tun ist, dann melde dich. Gemeinsam finden wir einen Weg, wie du deine Aufgaben so planst, dass du die wichtigen erledigst, und zwar auf eine Weise, die für dich funktioniert. Und das Hamsterrad ist Geschichte.

gerne teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

40 − 33 =